Skip to main content

Terrassenlandschaft

Viele einzelne Dreiecke fügen sich, jeweils über ihre Spitzen verbunden, zu Sechsecken zusammen und diese wiederum zu einer großen Fläche.

So entsteht ein Terrassensystem.

Dieses steht auf Eichenholzstämmen und ist somit variabel in der Höhe sowie flexibel an die Gegebenheiten des Untergrunds anpassbar. Dieses System verhindert die Bodenverdichtung und fügt sich, durch seine strenge geometrische Form, sanft in die Umgebung ein.

Zusammengehalten werden die einzelnen Dreiecke von einem Verbindungsstück aus stabilem Siebdruckmaterial. So lässt das System fast alle denkbaren Formen zu, ganz egal ob Treppenstufen, Stege, Plattformen oder Türme.

 

Entwickelt wurde das System federführend von Krishna Saraswati, was es eng in Verbindung mit LivingCircles bringt. So lassen sich unter diesem Gesichtspunkt vielfältige Elemente harmonisch in das System integrieren: eine Trockentrenntoilette, Sandmulden, Netze, eine Pflanzenklärung, Werkzeug- bzw. Spielgerätelager und viel mehr.

Zu den technischen Daten:

Die Plattform besteht aus einzelnen gleichseitigen Dreiecken, mit einer Kantenlänge von zwei Metern. Gefertigt sind sie aus Douglasienholz. Zusammengehalten wird das Ganze durch einfach steckbare Verbindungselemente aus Siebdruckplatten. Ein umlaufender Rand, ebenfalls aus Siebdruckplatten, schließt die Plattform optisch ab und bietet bei Bedarf die Möglichkeit ein Geländer zu befestigen.