Skip to main content

Lichtsystem

Ein großer Lichtring erhellt, sobald es draußen dunkel wird, die Jurte. Er versorgt den ganzen Raum mit einem hellen Grundlicht, das zum Arbeiten einlädt.

Weiter lassen sich kleinere Lampen flexibel im Scherengitter platzieren. Sie liefern, gemeinsam mit dem flackernden Holzfeuer, ein gemütliches Licht für die Abendstunden.

Die eigentlichen Lichtquellen sind sparsame LED-Leuchtstreifen, die mit Gleichstrom betrieben werden. So entsteht ein flackerfreies Licht. Abgesehen davon war uns wichtig, dass die Leuchtmittel einen hohen Farbwiedergabeindex (CRI) haben. Dieser gibt einen Anhaltspunkt für die Qualität des Lichtes (Gleichmäßige Spektralverteilung).

Für die Betriebsspannung (24V DC) sorgt eine (Insel-)Solaranlage. Sie besteht aus vier, in Deutschland hergestellten, Solarpaneelen mit einer Gesamtspitzenleistung von etwa 1kW. Diese laden über den Tag hinweg den Batteriespeicher, der etwa 54Ah nutzbarer Kapazität zur Verfügung stellt. Das entspricht bei unseren 24V-Batterien etwa 1,2kWh gespeicherter Energie. Diese reicht aus, um unsere LED-Beleuchtung etwa 12 Stunden zu betreiben. Sollte in langen Winternächten die Batterie dann doch einmal zur Neige gehen, so schaltet die Stromversorgung automatisch auf ein Backup-Netzteil um.

Noch einmal kurz für diejenigen denen das alles jetzt zu technisch war ;-)

Wir haben qualitativ mit das beste Licht, welches im Regelbetrieb mit zu 100% aus Sonnenenergie erzeugtem Strom betrieben wird.